Berliner Reigen / Credits:

Director: Dieter Berner
Screenplay: Heiko Martens,
Paul Schwarz,
Silke Schulz,
Hilde Berger
and the actors
Based on a drama by: Arthur Schnitzler
Composer: Mark Chaet
Director of Photography: Felix Leiberg
Camera Assistant: Hendrik Thul
Set Designer: Petra Ringleb
Katharina Kownatzy
Photos: Joachim Gern
Sound Recordist: Mathias Steinach
Lightning Engineer: Theo Lustig
Zoltan Berta
Costume Designer: Sandra Müller
Makeup/Hairdresser: Monika Streicova
Film Editor: Robert Hentschel
Sound Mixer: Marie-Anne von Busse
Sound Editor: Emmanuel Hoisl
Silvia Schmidt
Assistant Director:
Jacob Groll
Continuity: Maria Würnitzer
Stills: Silvio Naumann
Felix Leiberg
Production Manager: Martin Lischke
Assistents of Mr.Lischke: Kathleen Kunath
Set-Manager: Kerstin Dressler
Unit-Manager: David Garsoffky
Line Producer: Ursula Sass
Berliner Strasse - studio Babelsberg

Dieter Berner, Director:

Dieter Berner, dircector

Dieter Berner ist in Wien geboren und aufgewachsen. Er begann 1962 mit dem Studium der Filmwissenschaft und ließ sich am Reinhardt-Seminar in Wien und in Berlin zum Schauspieler ausbilden. Er arbeitete anfangs als Schauspieler, dann als freiberuflicher Regisseur in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Seit 1973 in erster Linie an Filmprojekten. Er drehte etwa 40 Filme in Österreich und Deutschland sowohl Kino als auch TV. Darunter die „Alpensaga“ ein TV-Sechsteiler, mit dem er zahlreiche internationale Preise gewann (u.a.: Silberne Nymphe von Monaco, den „British Academy Award) „Lenz oder die Freiheit“ (nach Stefan Heym), „Die Verlockung“ (Berrlinale 1989) und „Die Verhaftung des J.N. Nestroy“ (Goldene Romy Österr. 2000). Seit 2004 lehrt er als Professor an der HFF Konrad Wolf Filmschauspiel.

WWW: www.dieterberner.de

Filmography (Auswahl):

  • 2006 Berliner Reigen (Regie) Germany, HFF „Konrad Wolf“ Babelsberg | Feature Film
  • 2006 Tatort – Die Anwältin (Regie) Deutschland, Saxonia Media | MDR | TV
  • 2005 Tatort – Sonnenfinsternis (Regie) Deutschland, Saxonia Media MDR | TV
  • 2004 Tatort – Die schlafende Schöne (Regie & Drhbuch) Österreich, Epo-Film Wien | ORF,ARD | TV
  • 1999 Die Verhaftung des Johann Nepomuk Nestroy (Regie & Drehbuch, nach einem Roman von Peter Turrini) Österreich, Dor Film | ORF, ARD | TV
  • 1985/86 Lenz oder die Freiheit (Regie & Drehbuch mit Hilde Berger) Deutschland, SWF | TV-miniserie (4 Teile á 90 Minuten)
  • 1981 Niemandsland (Regie) Österreich, Neue Studio Film | ORF, ZDF | TV
  • 1976-80 Alpensaga (Regie,Drehbuch Peter Turrini, Willi Pevny) Österreich, Neue Studio Film | ORF, ZDF | TV 6 Teile à 90 Minuten)

Felix Leiberg

Felix Leiberg director of photography with small digicam

was born in Dresden, Germany, in 1978. He has been studying camera at the HFF Potsdam babelsberg since 2001. He worked a a cameraman and director of photography for a number of short films ans documentaries, such as the 15-minute « My Redeemer », which was shown in competition at the Berlinale festival in 2003 ans received awards for the Best Movie, Best Director, and Best Camera at the Capalbio Internat. Film Festival in Italy.

Martin Lischke, Producer :

Martin Lischke production manager on set

Martin Lischke was born in Berlin 1980. He has been studying at the HFF Potsdam babelsberg since 2004. For two years prior he has worked as a production assistant and unit manager for ORB/RBB, a German regional television network. Furthermore he superviced several student movies at the dffb and the HFF as producer and 1.AD.

Mark Chaet, Composer :

Mark Chaet

Mark Chaet was born in Kramatorsk, Ukraine, in 1970. From 1988 until 1993 he studied classical violin at the music conservatory in Donezk. He afterwards played in the chamber orchestra of the Donezk philharmonics, before coming to Berlin in order to complete a second program of studies at the « Hans Eisler School of Music ». He works as a composer and musician, such as in the project « Trio Bravo ».

Heiko Martens :

Heiko Martens Portrait

Heiko Martens ist 1975 in Hannover geboren, er studierte seit 1996 an der Humboldt Universität Rechtswissenschaften und seit 2003 an der HFF „Konrad Wolf“ Potsdam Babelsberg Drehbuch/Dramaturgie. Neben seinen Studien jobbte er sowohl im Zoologischen Garten Berlin, in einer Hotel-Einrichtungs-Firma als auch in einem Kinderheim, wo er Spielleiter für Rollenspiele war.

Filmographie (Auswahl)

  • 2007 „Narrenspiel“ Kinofilm R.: Markus Adrian
  • 2006 „Berliner Reigen“ ( Mitarbeit im Team ) Kinofilm R.: Dieter Berner
  • 2006 „Die schwarze Kolonne“ Kurzfilm R.: A. Schaap
  • „Zimmer zu zweit“ – Kurzfilm R.: Heiko Martens

Paul Schwarz :

Paul Schwarz Portrait

Paul Schwarz studiert seit 2001 an der Film- und Fernsehdramaturgie an der Hochschule für Film- und Fernsehen Konrad Wolf

Filmographie (Auswahl)

  • 2007 „Marie und Kai“ (AT), Diplomdrehbuch, Langspielfilm,
    gefördert durch die Filmförderungsanstalt des Bundes
    (FFA)
  • 2007 „Wofür hast Du gekämpft?“, Kinowerbespot, Buch
    und Regie (mit Helga Löbel)
  • 2006 „Unterwasser“, Trailer für das Festival des
    Osteuropäischen Films Cottbus (Kino und
    Fernsehausstrahlung), Buch
  • 2006 „HFF/CUC Summer Academy“, deutsch-chinesisches Austauschprogramm zwischen Filmstudenten, Buch, Regie und Schnitt Supervising
    für „Passion Football Teens“, Kurzfilm, HFF Konrad
    Wolf/ CUC Peking
    1. Preis der HFF Konrad Wolf „Summer Academy“
  • 2006 „Call Company“, drei Werbespots, Drehbuch und
    Produktionsleitung, Anna Wendt Filmproduktion
  • 2006 „Unser digitales Leben“, Drehbuch (zusammen mit
    Sülke Schulz), Serienpilot, HFF Konrad Wolf

Sülke Schulz :

Silke Schulz

Drehbuchautorin und Dramaturgin.

WWW: www.pagemagnet.de/de/writer14.html

Filmographie (Auswahl)

  • 2007 „ Goldener Herbst “ (90 min) nach Ideen von Daniel Lang (Regie)„Heavy Mental“ Animationsserie mit Projektor 23, Berlin (Produktion)
  • 2006 „ Unser digitales Leben “ (Co- Autor Paul Schwarz), Serienpilot, nach Ideen von Marcus Adrian und Max Hemmo
  • 2005 „ 042 “ (Co- Autor Paul Schwarz), Gewinner der Drehbuchausschreibung des ZDF Theaterkanals anlässlich Heines 150. Todestags (unverfilmt)

Hilde Berger :

www.hilde-berger.de

Autor und Drehbuchautorin, Supervisor und Schriftstellerin.

Bücher (Auswahl)

  • „August, der Glückliche“, (Fernseh-Komödie) 90 min. Lisa-Film/ORF
  • „Joint Venture“ (Kinokomödie)
  • „Ob es Hass ist solche Liebe...“
    Roman basieren auf den Leben von Oskar Kokoschka und Alma Mahler. Boehlau-Verlag 1999
    Lizenz-Auflage: Herder-Verlag 2001

The Actors :

As you might learn from the directors statement much of the dramatic work was done by the actors themselves. Take al look at the cast for more information

Joachim Gern :

Joachim Gern is one of germans highest estimated photographers. Most of the Pictures on these pages are his work.

Agentur:

www: www.foto-union.de

Robert Hentschel

Robert Hentschel (editor)

Was born in Erfurt, Germany, in 1974. He studied film editing at HFF Potsdam-Babelsberg, „Diplom-Schnittmeister“.
He is working as editor for several fiction and docu films.

work (selection)

  • „ Female / Male“ Dir.: Daniel Lang
    (Deutscher Kurzfilmpreis in Gold - 2005)
  • „Tage Aus NachtDir.: Jasmin Hermann
    (First Steps Award 2005)
  • further woks together with Dieter Berner
    „Engel, Tod und Teufel (2007) and „Die Anwältin - Tatort (2006)
RadelbergerStudio BabelsbergFuji Filmdolby - in bestimmten Kinosaniworks media production www.aniworks.defcv rentalHFF Konrad Wolf